• 14. Januar 2018
  • 15:00

Eine urbane Utopie mit Wohnungen, Büros, einem modernen Einkaufszentrum, einem Yachthafen und einer U-Bahnstation hatten sich die Initiatoren des Projektes vorgenommen. Während des Baus war das Ihme-Zentrum sogar eine Zeit lang die größte Baustelle Europas. Wie kam es zu dem Bau, wie wurde die Gestaltung gewählt und warum wurde das Quartier nie wirklich gänzlich fertig gestellt?
Architekt Hans Dieter Keyl hat als einer der Mitarbeiter im Büro KK+P das Ihme-Zentrum mit geplant und wird in einem Vortrag mit Fotos von der spannenden Anfangsphase und den ersten Jahren als Bewohner berichten.

Veranstalter: Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum e.V. in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Hannover.

Eintritt frei.

Wo findet’s statt? Folgen Sie der hellblauen Beschilderung  die am Zugang zwischen Bushaltestelle „Küchengarten“ und „enercity“ beginnt.