• 21. Mai 2018
  • 13:30

Wir projizieren tagtäglich unsere Erwartungen, Ansichten oder Vorurteile auf uns und unsere Mitmenschen. Wallmüllers aktuelle Arbeit ‚Projektionsflächen‘ zeigt Portraits von Personen, auf die verschiedene Motive per Beamer geworfen werden. Auf diese Weise entstehen neue Bilder, Raumillusionen oder abstrakte Welten in denen sich die Portraitierten dem Betrachter verstecken oder den direkten Kontakt suchen.

Michael Wallmüller, 1987 in Wolfenbüttel geboren, schloss sein Studium bei Rolf Nobel 2016 mit der Arbeit „Weltreise durch Hannovers Wohnzimmer“ ab und arbeitet seit dem als Freier Fotograf in Norddeutschland.

Heute gibt es als Zwischenspiel ein CSD-Katerfrühstück ab 13:30 Uhr

Finissage: Sonnabend, 26.05.2018, 18:00 Uhr
Ansonsten kann die Ausstellung während der sonstigen Veranstaltungen zwischen dem 6. und 26. Mai besucht werden.

Wo findet’s statt? Folgen Sie der hellblauen Beschilderung die am Zugang zwischen Bushaltestelle „Küchengarten“ und „enercity“ beginnt.