• 27. Juni 2019
  • 18:00

Zero Waste?

Eine bloße Utopie oder ein erreichbares Ziel? Zu Zeiten von Fast Fashion und global verschifften Jeans für vier Euro müssen wir uns gewisse konsumkritische Fragen stellen.

  • Wie wirkt sich unser Lebensstil auf die Umwelt und den Klimawandel aus?
  • Wo können wir in unserem Umfeld ansetzen, um nachhaltiger zu handeln?
  • Was kann jede*r von uns im Alltag tun, um Energie und Rohstoffe zu sparen?

Aus einer Kooperation zwischen der Zukunftswerkstatt Ihmezentrum und Transition Town Hannover entsteht am Donnerstag, den 27.06.2019 ab 18 Uhr eine vielseitige Veranstaltung zum Thema Kleidung. Wir betrachten gemeinsam den mühsamen Lebensweg unserer Kleidung von Produktion bis Endstation, teilen konkrete Handlungsmöglichkeiten und diskutieren konsumkritische Fragestellungen.

Eingeladene Expert*innen informieren an diesem Abend unter anderem über die Produktionswege unserer Kleidung und beleuchten diese anschließend mit Künstler*innen und Aktivist*innen in einer offenen Diskussion mit dem Publikum. Beispielsweise werden praktische Tipps für den eigenen CO2-armen Lebensstil gesammelt. Zum krönenden Abschluss präsentieren Näher*innen aus Hannover ihre eigens entworfenen Outfits bei einer inszenierten Modenshow, die sie innerhalb von einer Woche aus alten und kaputten Klamotten neu designt haben.

Eintritt frei.

Wo findet’s statt? Folgen Sie der hellblauen Beschilderung, die am Zugang zwischen Bushaltestelle „Küchengarten“ und „enercity“ beginnt.